Engel


Schlossgeschichte Hofbaumeister
Fürstenhaus
Schlossgarten
Schlossbuch
Publikationen
Ausstellungen
Modelle
Förderverein
E-Mail
Impressum
Kopf

"Zarskoje Selo - Die Sommerresidenz der Zaren Russlands"
Eine deutsch-russische Ausstellung im Zerbster Schloss

Im Juni 2012 reisten zehn Mitglieder des Fördervereins Schloss Zerbst e. V. unter Leitung des Vereinsvorsitzenden in die Zerbster Partnerstadt Puschkin/St. Petersburg. Neben der Pflege der partnerschaftlichen und persönlichen Beziehungen bestand ein weiteres Hauptziel darin, die Schlossanlagen der Region kennenzulernen. Einen ganz besonderen Eindruck hinterließ dabei der Katharinenpalast. Dessen starke, aus dem Zweiten Weltkrieg resultierende Beschädigungen waren vergleichbar mit denen des Zerbster Schlosses. Im Gegensatz zu Zerbst sind in Zarskoje Selo die Zerstörungen jedoch nicht mehr offenkundig.
Basierend auf den nachhaltigen Eindrücken und vielfältigen Erfahrungen, den zur Puschkiner Stadtverwaltung geknüpften Kontakten und der engen Verbindung beider Orte durch Zarin Katharina II. entstand die Vision, eine Ausstellung zu Zarskoje Selo im Zerbster Schloss zu gestalten. Im Rahmen eines Besuches der Direktorin des Staatlichen Museumsreservats "Zarskoje Selo", Olga Taratynova, wurde in Zusammenarbeit mit der Stadt Zerbst/Anhalt und dem Internationalen Förderverein Katharina II. e. V. eine konkrete Ausstellungsidee entwickelt. Die Realisierung des Projektes erfolgte dann hauptsächlich durch den Förderverein Schloss Zerbst e. V.

  Zarskoje Selo Ausstellung "Zarskoje Selo" im Zerbster Schloss, Fotografie 2013
Das Staatliche Museumsreservat stellte den Vorgaben des Vereins entsprechend eine Kollektion an Bildern zur Verfügung. Darauf aufbauend traf der Vereinsvorsitzende Dirk Herrmann die Bildauswahl und erarbeitete die Ausstellungskonzeption. Die Bildunterschriften und die Begleittexte kamen ebenfalls aus Puschkin. Für die Übersetzungen ins Deutsche zeichnete das Fördervereinsmitglied Annegret Mainzer verantwortlich. Sämtliche Texte waren in der Präsentation zweisprachig in Deutsch und Russisch gehalten. Im Russlandjahr 2012/13 hat der Förderverein mit der Ausstellung nicht nur deutschsprachige Gäste, sondern auch in Deutschland lebende russischsprachige Interessierte und Touristen aus Russland angesprochen. Damit haben wir einen Beitrag zur Integration der Russlanddeutschen geleistet.
Die Fotoausstellung "Zarskoje Selo - Die Sommerresidenz der Zaren Russlands" umfasste die Themenkomplexe historische Innenansichten des Katharinenpalastes, Auslagerung und Zerstörung im Zweiten Weltkrieg, Wiederaufbau und Restaurierung sowie aktuelle Ansichten des Palastes und der Parkgebäude in Zarskoje Selo. Zu sehen waren insgesamt 53 großformatige Abbildungen. Als Präsentationsort wurde bewusst das ehemalige Appartement des Fürsten Friedrich August von Anhalt-Zerbst, des Bruders der Zarin Katharina II., im Ostflügel des Zerbster Schlosses gewählt. Mit dem Layout sowie der Herstellung der Banner und deren Montage war die Zerbster Firma Graßhoff Werbung-Stempel-Schilder GmbH beauftragt.
Die feierliche Eröffnung der Ausstellung in deutsch-russischer Kooperation erfolgte am 25. Juni 2013 in Anwesenheit des Botschafters der Russischen Föderation in Deutschland, seine Exzellenz Wladimir M. Grinin, und des Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff. Beide übernahmen auch die Schirmherrschaft.
Für die sehr gute Zusammenarbeit und das Entgegenkommen ist der Förderverein dem Staatlichen Museumsreservat, insbesondere Frau Taratynova, sehr dankbar. Das Ausstellungsprojekt wurde von der Stadt Zerbst/Anhalt sowie der Gazprom Germania GmbH und der Sparkassenstiftung Anhalt-Zerbst unterstützt. Auch dafür danken wir. Die finanzielle Hauptlast trug jedoch der Förderverein Schloss Zerbst e. V.
Die Sonderausstellung erfreute sich großer Beliebtheit und hatte viele Besucher. Dabei fanden nicht nur Gäste aus der Region den Weg ins Schloss. Der Förderverein erzielte mit der Präsentation auch überregionale und internationale Aufmerksamkeit für das Zerbster Schloss. Denn das Hauptziel des Vereins besteht darin, die Sicherung und die Neunutzung des Barockgebäudes weiter voranzutreiben.

Dirk Herrmann
Vorsitzender Förderverein Schloss Zerbst e. V.

In: Zerbster Heimatkalender 2014, Seite 212—214


Zum Seitenanfang Zurück zur Publikationsübersicht Seite drucken